Australian people can buy antibiotics in Australia online here: http://buyantibioticsaustralia.com/ No prescription required and cheap price!

Microsoft word - maglid_pil_be_d.doc

PACKUNGSBEILAGE FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT

Bezeichnung

Maglid
Zusammensetzung
Aluminii oxidum hydricum 200 mg - Magnesii hydroxydum 200 mg - Macrogolum 4000 - Magnesii stearas
- Talcum - Menthae piperitae aetheroleum - Saccharum q.s. pro tabletta una.

Pharmazeutische Form und Packung
Tabletten zum Lutschen oder zum Kauen.
Packung mit 48 Tabletten unter Blisterpackung.
Abgabe: frei
Pharmakotherapeutische Gruppe

Medikament gegen Magenübersäuerung.

Inhaber der Eintragung

MELISANA nv/sa
Av. Du Four à Briques 1
B-1140 Brüssel
Hersteller

Sanico NV
Industriezone 4, Veedijk 59
B-2300 Turnhout
Empfohlen zur

Maglid verringert Magenschmerzen in Falle von Gastritis, Säureüberproduktion und Säurerückfluss
Maglid ist in der symptomatischen Behandlung von Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren und
gegen die als Folgeerscheinung auftretenden Schmerzen wirksam.
Fälle, in denen der Gebrauch des Arzneimittels zu vermeiden ist

Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels.
Vorsichtsmaßnahmen

Dieses Medikament sollte langfristig nicht ohne Absprache mit dem Arzt eingenommen werden.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und mit der Nahrung

Aluminium- und Magnesiumhydroxyd können die Wirkung bestimmter Medikamente beeinflussen, falls diese gleichzeitig eingenommen werden, dies gilt insbesondere für Anticholinergica, Barbiturate, Digoxin, Chinin, Chinidin, Warfarin, Tetracycline, Quinolone, Vitamine, Phosphate, Kumarin Antikoagulanzien, Salicylate, Amphetamine und bestimmte Sulfonamide. Es ist wichtig, mindestens 2 Stunden (4 Stunden für Quinolone) zu lassen zwischen der Einnahme von Maglid und
diesen Medikamenten.
Wenn Sie wegen Ihrer Magenschwüre in Behandlung sind (Anwendung eines H2- Rezeptorenblockers), sollten Sie dieses Medikament nur nach Absprache mit Ihrem Arzt anwenden. Falls Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder an den Apotheker. Gebrauch bei Schwangerschaft und während der Stillzeit

Die Maglid Tabletten können zu den vorgeschriebenen Doses auch während Schwangerschaft (wohlbehalten
während 3 erster Monate) und Stillzeit verabreicht werden.
Wie und in welcher Dosierung ist das Arzneimittel anzuwenden
Es werden bei jeder Anwendung 1 oder 2 Tabletten Maglid eingenommen.
In allgemeinen werden innerhalb eines Tages zwischen 4 und 8 Tabletten eingenommen.
In Falle eines Geschwürs wird eventuell der Arzt die einzunehmende Dosis bestimmen.
Verabreichungsweg und Verabreichungsart

Die Maglid Tabletten müss man einsaugen oder kauen, wenn man eine schnellere Wirkung wünscht ein oder
zwei Stunden nach der Mahlzeit oder zur Zeit der Schmerzen im Magen.
Maßnahmen bei Überdosierung

Bei einer übertriebenen Einnahme von Maglid Tabletten (etwa der Inhalt mehrerer Packungen) können
eventuell Magen- Und Darmbeschwerden auftreten.
Bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen können abgesehen davon auch eventuell Blutdruckabfall oder
ein Verlangsamen der Atmung und, in seltenen Fällen, Bewusstlosigkeit auftreten.
Falls diese Symptome ernster Art sind, sollte der Arzt benachrichtigt werden, er entscheidet über alle
weiteren Schritte (Tel. Antigiftzentrum 070/245.245).
Unerwünschte Nebenwirkungen

Bei Patienten mit einer Nierenfunktionsstörung kann Magnesiumhydroxyd eventuell eine Depression des zentralen Nervensystems verursachen. Er kann sich Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung oder Durchfall ereignen. Falls diese Symptome ernster Art sind, sollte das Medikament selbstverständlich abgesetzt und der Arzt aufgesucht werden. Jegliche Nebenwirkung, die im Laufe der Behandlung auftritt und die nicht in der Gebrauchsinformation
beschrieben ist, muss dem Apotheker oder dem behandelnden Arzt gemeldet werden.
Aufbewahrung

Nicht über 25°C aufbewahren.
Arzneimitteln außerhalb der Reichweite und Sicht von Kindern aufbewahren.

Haltbarkeit:
Das Verfalldatum ist auf der Packung vermerkt; auf die Abkürzung „Exp.:“folgen 6 Ziffern, die den Monat
(erster Tag des angegebenen Monats), und das Jahr des Verfalldatums angeben, ab dem das Medikament
nicht mehr gültig ist.
Letzte Überarbeitung der Notiz :

24/03/2004.

Source: http://www.farmaline.lu/gebrauchsanweisungen/Beipackzettel_maglid-48-tabletten.pdf

Doi:10.1016/j.tvjl.2008.03.025

Available online at www.sciencedirect.comThe Veterinary Journal xxx (2008) xxx–xxxDetection of Ehrlichia canis by polymerase chain reactionNuno Alexandre a,*, Ana Sofia Santos b, Maria Sofia Nu´ncio b, Rita de Sousa b,a Departamento de Zootecnia, Universidade de E´vora, E´vora, Portugalb Centro de Estudos de Vectores e Doencßas Infecciosas, Instituto Nacional de Sau´de Dr. Ricardo

childrennetwork.org

Atlanta • Baltimore • Chicago • Cincinnati • Denver • Houston • Indianapolis • Los Angeles • New York • Philadelphia • Pittsburgh • St. Louis • San Francisco • Seattle • Toronto The Childhood Liver Disease Research and Education Network strives to provide information and support to individuals and families affected by liver disease through its many research programs.

Copyright © 2010-2014 Find Medical Article